Kontakt

Super Seal™ Touch Induktionssiegelsystem
Das Erste Induktionssiegelsystem am Markt Mit Interaktivem Touchscreen

Super Seal™ Touch Induktionssiegelsystem

Dieses Induktionssiegelsystem mit Einzel-Siegelspule wurde entwickelt um dem Betreiber verbesserte Produktivität, Einstellung und Überwachungsmöglichkeiten zu bieten. Standardmäßig ist der intuitiv bedienbare Touchscreen mehrsprachig ausgeführt, beinhaltet einen hierarchisch gestalteten Passwordmodus und verfügt über ein Produktprogramm-Menü

Bedien Touchscreen

  • Einfach einstell- und bedienbar
  • Integrierte vorprogrammierte Ansteuerung des Kappeninspektionssystems und einer evtl. Aussschleusung
  • Möglichkeit des externen Start/Stop- und der externen Variation der Siegelausgangsleistung (Auto Start Funktion verfübar)
  • Passwortschutz, hierarchisch gestaltet
  • Überwachung der als maximal und minimal festgelegten Abweichung der Ausgangssiegelleistung
  • Produktprogrammspeicher
  • Interne Überwachung aller kritischen Werte
  • Sebstdiagnosefunktion
  • Mehrsprachiges Display

Interner USB Data Port

  • Netzwerkfähig (Option)

Plus

  • IP65 Gehäuse aus Edelstahl
  • Stabiles Grundgestell aus Edelstahl individuell einstellbar für unterschiedliche Behälterhöhen
  • Siegelbereich 20 – 120mm Kappendurchmesser
  • CE-gerechte Ausführung

Spezifikationen

  • Abmessungen 580 x 880 x 1524-1824mm (BxTxH)
  • Anschlußwerte 230V, 1 Ph, 50Hz, 5A

Layout-Zeichnung zum Download

Siegelspulen

Für die Super Seal™ Induktionssiegelsysteme bietet Enercon eine große Bandbreite an verschiedenen Siegelspulen: Unsere Techniker werden die bestgeeignete Siegelspule für Ihren Anwendungsfall ermitteln, so dass Ihr Siegelsystem bei minimalem Energiebedarf mit maximaler Effizienz arbeitet.

Optionen

Für die Siegelsysteme Super Seal™ Touch sind eine ganze Reihe optionaler Extras erhältlich, um Automationskomfort und Produktivität zu steigern.

Kontroll Optionen

Das Kappen Inspektionssystem:

Es beinhaltet:

  • Erkennung von Stauungen unter der Siegelspule und Rückstaus beim Weitertransport:
    • Wenn sich unter der Siegelspule Behälter anstauen, so wird die Siegeldauer erheblich überschritten, die Behälter werden “übersiegelt” und es droht aufgrund der Überhitzung Gefahr. Die Sensorik erkennt solche Situationen und deaktiviert die Siegelenergie.
  • Fehlende Siegelfolie:
    • Der Sensor erkennt ob in der zu siegelnden Kappe eine Siegelmembrane enthalten ist und erzeugt eine Fehlermeldung, wenn dies nicht der Fall ist.
  • Erkennung zu hoher Kappen:
    • Erkennt, wenn eine Kappe schräg sitzt oder nicht korrekt aufgeschraubt ist.

Das Siegelsystem kann individuell mit diesen Optionen ausgestattet werden, wenn diese jedoch als Paket geordert werden, so sind zusätzlich die folgenden Extras enthalten:

  • Zählfunktion nicht konformer Behälter:
    • Zeigt die Anzahl von Behältern an, bei denen die Siegelfolie fehlte oder die zu hoch waren.
  • Gesamtmengenzähler:
    • Zeigt die Menge aller Behälter an, die das Siegelsystem durchlaufen haben.

Alarmampel:

  • Ein visuelles Hilfsmittel, welches den Betriebsszustand des Siegelsystem anzeigt. Grünes Licht bedeutet, daß die Siegelenergie aktiviert , rotes Licht, daß die Siegelenergie deaktiviert ist.

Alarmampel mit akustischem Melder:

  • Zusätzlich zu den oben beschriebenen Funktion kann die Alarmampel mit einem akustischem Melder (85dB) ausgestattet werden, der aktiv wird, wenn die Alarmampel rotes Licht zeigt.

System zum Angleichen der Siegelenergie an variierende Transportbandgeschwindigkeiten

Auto Power Control System:

  • Standardmäßig ist ein Siegelsystem so konfiguriert, dass es mit eingestellter Siegelenergie bei einer
    kontinuierlichen Transportbandgeschwindigkeit arbeitet. Bei vielen Hochleistungsverpackungsanlagen wird jedoch die Geschwindigkeit des Transportbandes variiert, wenn der Anlagenbetriebszustand dies erfordert. Das Auto Power Control System passt automatisch den Pegel der Siegelenergie entsprechend an.

Anpassung des Pegels der Siegelenergie durch ein analoges 0 – 10V Signal:

  • Dem Betreiber wird ermöglicht den Siegelenergie-Ausgangspegel des Siegelystems mit der eigenen SPS-Steuerung zu variieren.

Weiteres

Maschinenrollen:

  • Das Siegelsystems kann mit Schwerlast-Lenkrollen (hiervon 2 mit Bremse) bestückt werden, so dass es leicht zwischen wechselnden Einsatzorten bewegt werden kann.

Ersatzteilpakete:

  • Diverse Ersatzteilpakete sind auf Wunsch konfigurierbar.

IQ/OQ Dokumentation:

  • Lieferbar auf Anfrage.

Zusätzlich zu den oben gelisteten Optionen sind für die Modelle SuperSeal™ Touch und Super Seal™ Max lieferbar.

Externbetrieb und Kontrolle:

  • Ethernet und serielle Schnittstelle für den externen Betrieb und Kontrolle durch kundenseitige SPS.

Automatischer Start/Stop:

  • Die Siegelenergei wird aktiviert wenn ein ankommender Behälter erkannt wird. Wenn für eine (einstellbare) Dauer kein weiterer Behälter “gesehen” wurde, kehrt das System in den Standby-Modus zurück.